Home English Changelog Kontakt Impressum & Datenschutz
   
A A

Wi-Fi IP Telefon

Titelbild Wi-Fi IP Telefon

Wi-Fi vs. DECT

Schnurlostelefone zu Hause sind weit verbreitet und DECT als Standard seit vielen Jahren etabliert. Wer zu Hause ein gut ausgebautes WLAN mit mehreren Access Points hat, kommt aber vielleicht auf die Idee, Wi-Fi statt DECT zu nutzen und so eine größere Reichweite zu haben.

Fritz!Box

Die Fritz!Box ist in vielen Haushalten vorhanden und bietet mit der integrierten Telefonanlage hohen Komfort. Durch das eingebaute DECT Modul ist dies sehr einfach möglich und die Fritz!Fons bieten im Zusammenspiel auch viele Funktionen. Auch IP Telefone können an der Fritz!Box angemeldet und genutzt werden. Während man das WLAN durch weitere Access Points sehr gut erweitern kann, gibt es für DECT lediglich Repeater. Auch könnte man eine zweite Fritz!Box hierfür nutzen. Da hierbei aber kein Roaming, also der Wechsel der DECT Basis während des Telefonats möglich ist, hat auch dies Nachteile. Ein weiterer Anwendungsfall kann sein, wenn die Fritz!Box im Keller am DSL-Anschluss hängt und nicht bis ins Dachgeschoss reicht. Ein eher seltener, aber bei umfangreichem IT Equipment anzutreffender Fall ist, die Fritz!Box in ein Rack einzubauen, das den Funk stark abschirmt. Das Problem kann durch Nutzung eines Wi-Fi IP Telefons gelöst werden.

Grandstream WP810

Die Firma Grandstream bietet mit ihren Modellen >WP820 und >WP810 zwei Wi-Fi IP Telefone an. Beide haben Vor- und Nachteile. Während das WP820 ein größeres Display und Bluetooth hat, ist das WP810 kleiner und bietet den moderneren WLAN ac Standard.

Einrichtung

Zunächst verbindet man das IP Telefon mit dem WLAN. Hierzu am Telefon unter Einstellungen ▸ Netzwerk ▸ WLAN das Netz auswählen und mit Passwort anmelden. Dann in der Fritz!Box unter Telefonie ▸ Telefoniegeräte ▸ Neues Gerät einrichten ▸ Telefon ▸ LAN/WLAN IP Telefon auswählen und eine Bezeichnung, einen Benutzernamen und ein Kennwort festlegen. Danach die Weboberfläche des IP Telefons aufrufen, indem man dessen IP-Adresse im Browser eingibt. Die IP-Adresse wird angezeigt, indem man auf dem Telefon am Steuerkreuz die Pfeil hoch Taste drückt. Nun anmelden als admin und dem entsprechenden Passwort. Dieses steht im IP-Telefon auf der Rückseite unter der Batterie, die man hierzu entfernen muss. Im Menü unter Konten ▸ Konto 1 ▸ Allgemeine Einstellungen ▸ einen beliebigen Kontonamen vergeben und als SIP Server die IP-Adresse der Fritz!Box eingeben. Als SIP-Benutzer-ID und Authentifikations ID ist der bei der Einrichtung in der Fritz!Box im letzten Schritt festgelegte Benutzername einzugeben und unter Authentifikation Passwort das hierfür festgelegte Kennwort.

Interne Anrufe

Im Auslieferungszustand erlaubt das Grandstream keine Wahl von Rufnummern, die mit ** beginnen. Dies ist aber notwendig um interne Nummern der Fritz!Box, wie andere Telefone oder den Anrufbeantworter anzurufen. Daher muss man den Dial Plan anpassen. Hierzu öffnet man im Browser das Webinterface und geht zu Konten ▸ Konto 1 ▸ Anrufeinstellungen. Um interne Nummern wählen zu können muss das standardmäßig dort stehende { x+ | \+x+ | *x+ | *xx*x+ } geändert werden in { **x+ | x+ | \+x+ | *x+ | *xx*x+ }

Anrufbeantworter

Damit am Telefon Nachrichten auf dem Anrufbeantworter signalisiert werden, muss unter Konten ▸ Konto 1 ▸ SIP Einstellungen ▸ Basiseinstellungen ▸ SUBSCRIBE for MWI aktiviert werden. Die Zugangsnummer für Sprachnachrichten wird unter Konten ▸ Konto 1 ▸ Allgemeine Einstellungen hinterlegt. Es ist der bei Einrichtung des IP Phones in der Fritzbox gewählte Benutzername@fritz.box.

Telefonbuch

Da das Telefonbuch der Fritz!Box keinem Standard entspricht, kann dieses nicht für das WP810 genutzt werden. Ein gemeinsamer Nenner könnte die Anwendung Synology Contacts sein, wenn man ein Synology NAS nutzt, um die Kontakte per CardDAV mit der Fritz!Box und LDAP mit dem WP810 und zu synchronisieren. Alledings bietet die Firmware des WP810 bisher im Gegensatz zum WP820 noch kein LDAP. Alle Kontakte vom iPhone kann man mit der App >Kontakte exportieren Pro im VCARD Format abspeichern und dann in Synology Contacts importieren. Mit der App kann man auch einzelne Gruppen exportieren und die Kontaktfotos werden exportiert und in Synology Contacts angezeigt. Die Datei kann man auch mit dem Python Script >CardDav2GrandstreamXML in das Grandstream XML Format konvertieren. Hierzu muss neben Python noch >VObject installiert werden. Beim Konvertieren bekam ich Fehler bei einigen Einträgen. Diese ließen sich auf von mir selbst vergebene Label zurückführen, z. . item1.X-ABLabel:Eltern. Wenn man diese Einträge vor der Konvertierung löscht, funktioniert alles.

Was fehlt?

Einige sinnvolle Funktionen fehlen dem WP810 leider, die zum Teil das Fritz!Fon kann. Funktionen

Empfohlene Links

>Grandstream WP810 Forum


Übersicht

Zurück zur HauptseiteZurück zur Hauptseite